Roulette-Regeln

Im allgemeinen wird Roulette nach den europäischen Regeln gespielt, sofern nicht ausdrücklich angegeben wird, dass es sich um amerikanisches oder französisches Roulette handelt. Diese beiden anderen Roulette-Varianten weichen in den Regeln leicht vom europäischen Roulette ab. Die ursprünglichen Regeln wurden 1996 festgelegt und gelten bis heute.

Regeln für europäisches Online-Roulette

Für das Spiel gelten folgende Grundregeln: Auf einem Roulette-Rad gibt es 37 Zahlen. Die 0 ist grün, 18 der 36 weiteren Zahlen sind schwarz, die anderen rot. Den Grund für diese Farben finden Sie weiter unten in diesem Artikel. Der Spieler kann eine beliebige Anzahl an Einsätzen verschiedener Art platzieren. Hierdurch wird Roulette für Neulinge relativ kompliziert, sofern sie nicht online spielen, wo die meisten Online-Roulette-Spiele ein Tutorial bieten.
Die Einsatztypen lassen sich in zwei Hauptkategorien unterteilen, die wiederum in Unterkategorien aufgeteilt werden können. Bei diesen beiden Kategorien handelt es sich um Innen- und Außenwetten. Innenwetten sind konkretere Wetten (d. h. auf eine bestimmte Zahl) und bieten Ihnen einen höheren Gewinn, wenn die Kugel auf der gewählten Zahl landet, während Außenwetten mehr Optionen auf dem Online-Roulette-Rad abdecken. Beim Online-Roulette müssen Sie sich an dieselben Einsatzregeln halten wie in einem echten Casino. Außenwetten wie „Gerade/Ungerade“ oder Farbwetten bieten hohe Gewinnchancen, jedoch relativ niedrige Gewinne. Die 0 wird von keiner Wette abgedeckt, wodurch das Haus einen Vorteil von sage und schreibe 2,7 % erhält. Dies gilt sowohl beim Online-Roulette als auch in einem Casino, sofern Sie nicht französisches Roulette spielen.

Regeln für französisches Roulette

Die Regeln für französisches Roulette weichen leicht von denen für europäisches Roulette ab, und hier dreht sich alles um die Null. Die Regel ist unter dem Namen „En Prison“ bekannt und bietet dem Spieler eine größere Chance, sein Geld zu behalten. Es ist alles andere als einfach, ein Casino zu finden, in dem Roulette mit dieser Regel gespielt wird. Die Suche nach einer Online-Roulette-Version, bei der diese Regel gilt, entspricht der Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Bei dieser Regel behalten Sie Ihren Einsatz bei Wetten mit einer Quote von 1:1, wenn die Kugel auf der Null landet.
Eine weitere Variante dieses Roulette-Typs sowohl online als auch im Casino ist die Regel „la partage“. In diesem Fall verliert der Spieler nur die Hälfte seines Einsatzes. Aus diesem Grund ist diese Roulette-Variante deutlich reizvoller.
All diese Varianten können Sie beim Online-Roulette antreffen, allerdings müssen Sie vermutlich lange danach suchen. Die Roulette-Regeln sind relativ einfach zu erlernen. Sobald ein Spieler sie verstanden hat, kann er beim Roulette online oder in Casinos viel Spaß haben.